BKH Züchter

süße Tollpatsche

Warum BKH Katzen? Das besondere dieser Rasse zusammengefasst: 

 

Pro BKH-Katze:

Contra Katzen:

Ein Freund, der einen lange begleitet

Mehrkosten bei der Anschaffung, Futter und dem Tierarzt

Tröstet einen bei Kummer, Katzen sind sehr empfindlich und bemerken direkt den Gefühlsumschwung bei Menschen oder ob sie körperlich Krank sind. Ist dies der Fall begleiten sie diesen den ganzen Tag.  

Katzenhaare in der Wohnung, wenn die Katze nicht regelmäßig gebürstet wird

Spielen mit Katzen macht glücklich

Katzenklos müssen sehr regelmäßig gesäubert werden

Doppelte Freude beim beobachten der Katze

Katze benötigt Gesellschaft

Sie kommt gut alleine zurecht können über mehrere Stunden – Arbeitstag alleine gelassen werden, wenn adäquate Gesellschaft vorhanden ist  

Muss regelmäßig gebürstet werden, besonders beim Fellwechsel im Frühjahr und Herbst

Lässt sich gerne streicheln, ist aber nicht zu aufdringlich

Sie verliert Fell

Tolles Wesen: kinderlieb, nicht aufdringlich, anhänglich, spielt gerne, dennoch majestätisch und tollpatschig


Kann als Hauskatze und Freigänger gehalten werden


Weniger pflegeintensiv als andere Rassen.


Das Fell verfilzt meist gar nicht.


Die Beziehung zwischen Mensch und Katze kann ausgebaut werden. Sie kann unter anderem „Kunststücke“ durch das Klickertrainig lernen.